Geburstagskind

Ein schönes 'Hi, na?" an euch.

 

So eine tolle Laune hatte ich selten. Ich hab nur gelacht und mich sehr gefreut. Klar, es ist mein Geburstag. Doch irgentwas war anders. Mir haben so viele unbekannte Leute gratuliert. Als ich im Chat drin war, habe ich sehr viele Glückwüsche bekommen und ebenso viele Rosen. Ich durfte einmal alles machen, was ich wollte, da ich die meiste Zeit sturmfrei habe. Doch eins hat mich ein wenig enttäuscht.. Nämlich: ich habe wieder einmal keine Geschenke bekommen. Nichtmal von meiner Mutter, von ihren Freunden oder sonst was. Das geht schon seit 2 Jahren so. Ich hab es irgentwie satt. Man freut sich und dann wird man enttäuscht. Ich kann es aber verstehen, dass meine Mutter mir nichts schenkt.. sie hat selber kein Geld. Doch, was mich richtig wütend macht ist Folgendes: meine Ex-Freundin, der ich immer gratuliert habe, meldet sich nicht mal. Mein Ex-Abf meldet sich auch nichtmal, obwohl er genau weiß, wie sehr ich mich gefreut hätte, dass er sich mal meldet. Und der andere Ex-Kumpel.. mh, der hat wahrscheinlich Besseres zu tun. Egal. Dann kam ein richtiger Orgasmus meiner Gefühle. Mein Onkel hat sich gemeldet und meinte, er will mich nächsten Samstag abholen und dann fahren wir zu meiner Oma und feiern & grillen dort mit meinen Verwandten Das hat mich bisschen verblüfft, weil die sich letztes Jahr und das davor nicht gemeldet haben. Meine Mutter traut der ganzen Sache nicht, da sie meinte, dass das alles mit meinem Vater zusammenhängt. Aber ich weiß nicht so Recht, wem ich nun glauben soll. Mein Onkel meint zu mir am Telefon, dass ich 'Abstand' brauchte, nach dem das alles passiert war. Nun, ich denke er hat Recht. Trotzdem freue ich mich riesig auf den Samstag. Nun muss ich morgen alles mit meiner Chefin absprechen, ob das alles klargeht, da ich nächsten Samstag arbeiten muss. Aber da ich optismistisch werden möchte, glaube ich daran, dass es klappt. Und Geschenke gibt es sogar auch. Oh, besser kann es gar ncht laufen.

 

Nun gut, bis zum nächsten Mal & ich berichte euch morgen, was rausgekommen ist. 

 

lg. euer Toast. ♥

3 Kommentare 17.4.11 21:52, kommentieren

Werbung


In Gedanken versunken

Ich bins wieder. Ich denke es wird Zeit, meinen ersten Blog hier zu schreiben, um euch zu informieren, das ich denke & fühle, damit ihr mich besser versteht.

Ich bin in einem Chatroom angemeldet, auch sehr bekannt dort aber es gibt so Sachen, die mich total traurig machen und die ich nicht gerne zeige. Zum Beispiel, chatte ich so mit paar Leuten, die ich sehr mag und dann kommt ein anderer User, der ebenfalls sehr bekannt ist. Dann wandern die Leute, mit denen ich schreibe, zu den rüber und beachten mich nur noch, wenn ich sie anschreibe. Da denke ich mir: "Wozu schreib ich die eigentlich noch an, wenn die mich nicht beachten?" Aber sobald der User weg ist, bin ich wieder interessant. Das ist ein Beispiel, wieso ich immer so komsich denke. Vielleicht liegt es auch an der Art wie ich chatte. Ja, ich weiß es ist ein komischer Gedanke, aber ich kann ihn nicht abstellen. Ich denke immer, die wollen mir meine Freunde wegnehmen. Mich nervt es auch wirklich, wenn man total zweideutig denkt. Okay, ich bin ehrlich, ich bin nicht anders aber wieso es mich nervt, kann ich echt nicht sagen. Vielleicht bin ich einfach nur zu sensibel..

 

 Nunja, dann gibt es noch 'normale & reale' Gedanken, die mich beschäftigen. Ich denke sehr häufig nach, wieso mich alle verlassen haben. Ich hatte nur 2 reale Freunde, doch die waren die Besten! Ich weiß bis heute nicht, wieso sie es getan haben. Mir einfach die Freundschaft gekündigt haben. Sie haben als Ausrede immer benutzt: Ich lüge beide an, sage auch nie die Wahrheit, ich habe meine Ex-Freundin seelisch zerstört. Ich mein, okay, es lief nicht alles wie geplant aber sie ist mir paar Male fremdgegangen. Dann, als die Beziehung zu Bruch ging, meinte sie immer, dass ich sie belogen hätte. Vielleicht hat sie meine letzten beiden Freunde in ihren 'Bann' gezogen.

Und mein schlimmster Gedanke, der mich sozusagen 'fast auffrisst' ist der vom Tod. Ich habe totale Angst für immer die Augen zu zumachen, nie mehr einen Menschen sehen. Ich kann mir das echt nicht vorstellen, dass es auch ein Leben nach dem Tod geben soll. Ich habe Angst, durch meinen Tod alles zu verlieren und nicht das geschafft zu haben, was ich mir vorgenommen habe. Ich denke jeden Tag drüber nach und das macht mich total irre. Manche Leute haben auch keine Angst vor ihrem eigenen Tod, sondern von dem Tod anderer Leute.

 

Nun gut, das war's erstmal von mir und ich freue mich, wenn ihr dieses lesen solltet und eure Meinung dazu mitteilt.

 

lg. euer Toast. <3

2 Kommentare 16.4.11 19:49, kommentieren